Oh Formentera…

…du wundervoller Ort!
Als Hochzeitsfotograf verschlägt es einen oft an schöne und besondere Orte. Einer ist uns dabei besonders in Erinnerung geblieben. Eine Hochzeit auf Formentera. Als wir das hörten sprang unser Herz ein kleines wenig höher. Meine Freundin ist ebenfalls großer Formentera-Fan und dazu noch leidenschaftliche Fotografin. Der perfekte Job als Paar!

Formentera war der Sehnsuchts-Ort unserer Jugend. Schon in den 90ern durften wir die wundervolle Insel südlich von Ibiza bereisen. Damals noch in die Finca von Freunden. Was für ein Erlebnis! Bis heute reisen wir fast jährlich nach Formentera und verbringen mindestens ein bis zwei Wochen auf der schönsten Insel im Mittelmeer. Wir haben uns so sehr in die Insel verliebt, dass wir mittlerweile einen eigenen Blog zum Thema Formentera und Tipps rund um die Insel führen. Ihr findet Ihn unter https://formentera-blog.de.

Für die romantische Hochzeit von Sina und Niko am Strand konnten wir einen Tag vor der Trauung anreisen und uns schon einmal akklimatisieren. Nach der entspannten Anreise mit der Fähre konnten wir uns erstmal im Bungalow frisch machen. Wir waren am Abend zur Welcome Night im Haus des Bräutigams eingeladen. Dort konnte man bei einem gemütlichen Sundowner die Gesellschaft kennenlernen und den fantastischen Sonnenuntergang genießen.

Am nächsten Tag konnten wir endlich die Hochzeitsreportage mit den Beiden beginnen. Kurz nach Mittag trafen wir uns wieder in Nikos Haus und begannen mit dem Shooting des Getting Ready. Das wundervoll dekorierte Anwesen hat so viele stilvolle Ecken. Die vielen kleinen und persönlichen Details gaben einen perfekten Hintergrund für die Fotos.

Nachdem Sina fertig war und die Jungs mit einem Gin Tonic auf den gemeinsamen Tag anstoßen konnten fuhren wir mit Niko nach Sant Francesc wo das First Look Shooting stattfinden sollte. Als Sina in ihrem fantastischen Kleid auftauchte war Niko sehr berührt und musste ein Tränchen wegdrücken. Nachdem die Beiden zwei Minuten für sich hatten und sich erstmal in Ruhe betrachten konnten konnten wir noch weitere Fotos in dem kleinen weißen Städtchen machen. Auch diese Ecke Formenteras bietet wieder alles für das Hochzeitsfotografen Herz.

Nach 20 intensiven Minuten fuhren wir weiter zur Location für die freie Trauung am längsten Strand der Insel: Dem Playa Mijorn.
Vor dem berühmten und stilvollen 10.7 Beachclub waren die Stühle und ein Bogen für die Zeremonie aufgebaut. Wenn es um Hochzeitsplanung geht kann ich diese Location nur wärmstens empfehlen. Hier wird an jedes Detail gedacht.

Die freie Trauung am Strand vor dem kristallblauen Wasser des Playa Migjorns war einfach nur emotional und bewegend. Die Familie und engste Freunde hielten kurze Ansprachen, die immer wieder wegen kleiner Freudentränen kurz unterbrochen werden mussten. Nach dem Ringtausch und dem laut gefeierten Kuss nach der Trauung ging es für den Empfang auf das Dach des 10.7 Beachclubs.

Später hatten wir noch ein paar Minuten mit Sina und Niko zum Sonnenuntergang alleine am Strand von Formentera. Dies sind immer die besonderen Momente des Einkehrens und der Ruhe. Die Beiden haben noch einmal Zeit den Tag bisher Revue passieren zu lassen. Wir lassen den Hochzeitspaaren gerne Ihre Zweisamkeit und fotografieren aus angemessener Entfernung. So haben wir alle etwas von diesem Moment!

Danach war es Zeit für das Abendessen und die Party! Zeit die Hütte abzureißen und auch das Fotografen-Paar kann die außergewöhnliche Szenerie bei einem Gin Tonic genießen und noch Schnappschüsse machen.

Wenn Ihr Infos zu einer Hochzeit auf Formentera braucht, schreibt uns gerne hier, oder auf unserem https://formentera-blog.de an. Wer weiß, vielleicht sind wir ja zu Eurer Hochzeit sowieso auf Formentera und die Anreise entfällt 🙂 Fragen kostet nichts. Wir freuen uns auf Eure Nachricht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.